Formel-1-GP von Österreich

Redaktionell
Redaktionell
Neueste zuerst
Älteste zuerst
See latest updates
Neuen Beitrag anzeigen
Neue Beiträge anzeigen
WM-Leader Verstappen holt überlegen Spielberg-Double
Max Verstappen hat am Sonntag auch das zweite Formel-1-Rennen in Spielberg gewonnen und ist mit seinem vierten Österreich-Erfolg zum alleinigen Rekordsieger avanciert. Der niederländische Red-Bull-Pilot und WM-Führende setzte sich am Sonntag überlegen vor Valtteri Bottas im Mercedes durch. McLaren-Mann Lando Norris fuhr als Dritter wie im Vorjahr am Red Bull Ring aufs Podium, für Mercedes-Star Lewis Hamilton reichte es nur abgeschlagen zu Platz vier.

Bejubelt von zumindest 20.000 Oranje-Fans baute Verstappen mit dem Sieg-Hattrick seine Führung im WM-Zweikampf mit Hamilton erneut aus. Der britische Titelverteidiger fuhr die zweite Rennhälfte in einem offenbar beschädigten Mercedes und liegt nach dem neunten von 23 Saisonläufen schon 32 Punkte zurück. Bereits beim kommenden Rennen in Silverstone am 18. Juli könnte eine weitere Vorentscheidung fallen. Red Bull Racing hat die jüngsten fünf Rennen gewonnen.

credit: APA/GEORG HOCHMUTH

Vier Siege davon gehen auf das Konto des fünffachen Saisonsiegers Verstappen, der in der Steiermark wie vor einer Woche einsame Runden drehte. "Wir waren besser unterwegs als in der Vorwoche. Das Auto war der Wahnsinn", funkte der Sieger. Die Action spielte sich ausschließlich dahinter ab. Sergio Perez (6.) und Charles Leclerc (Ferrari/8.) etwa lieferten sich erbitterte Duelle, die gleich zweimal in einer 5-Sekunden-Strafe für den Mexikaner im Red Bull resultierten.

"Es hat mit jedem Reifensatz Riesenspaß gemacht. Ich bin selbst erstaunt, das hätte ich nicht erwartet ", versuchte Verstappen die fast schon unheimliche augenblickliche Überlegenheit von Red Bull Racing zu erklären. "Was wir heute abgeliefert haben, ist nicht selbstverständlich", sagte Verstappen. "Wir hatten nicht die geringsten Probleme. Und das mit all den Fans. Es war sehr, sehr schön."

credit: APA/AFP/ANDREJ ISAKOVIC
|
Kein Beitrag vorhanden
Das war's!
So schön es für die Fans von Red Bull Racing und Max Verstappen auch war: Irgendwann geht alles zu Ende. Und so ziehen die Zuschauer langsam wieder nach Hause und der Formel-1-Tross weiter. Das nächste Rennen steigt am 18. Juli in Silverstone, das als Mercedes-Territorium gilt. Unsere Berichterstattung endet hiermit. Vielen Dank fürs Mitlesen und Mitfiebern und noch einen schönen Sonntag!
credit: APA
credit: APA
credit: APA
|
Endstand Grand Prix von Österreich
 1. Max Verstappen (NED)       Red Bull                 1:23:54,543
 2. Valtteri Bottas (FIN)            Mercedes                     +17,973
 3. Lando Norris (GBR)             McLaren                      +20,019
 4. Lewis Hamilton (GBR)        Mercedes                     +46,452
 5. Carlos Sainz (ESP)              Ferrari                           +57,144
 6. Sergio Perez (MEX)            Red Bull                         +57,915
 7. Daniel Ricciardo (AUS)      McLaren                     +1:00,395
 8. Charles Leclerc (MON)      Ferrari                         +1:01,195
 9. Pierre Gasly (FRA)              AlphaTauri                 +1:01,844
10. Fernando Alonso (ESP)    Alpine                           +1 Runde
11. George Russell (GBR)       Williams                       +1 Runde
12. Yuki Tsunoda (JPN)           AlphaTauri                  +1 Runde
13. Lance Stroll (CAN)             Aston Martin               +1 Runde
14. Antonio Giovinazzi (ITA)   Alfa Romeo                 +1 Runde
15. Nicholas Latifi (CAN)         Williams                      +1 Runde
16. Kimi Räikkönen (FIN)         Alfa Romeo                +1 Runde
17. Sebastian Vettel (GER)      Aston Martin                       DNF
18. Mick Schumacher (GER)   Haas                          +2 Runden
19. Nikita Masepin (RUS)         Haas                          +2 Runden
Out: Esteban Ocon (FRA)         Alpine
|
WM-Stand (nach 9 von 23 Rennen)
 1. Max Verstappen (NED)     Red Bull           182
 2. Lewis Hamilton (GBR)      Mercedes        150
 3. Sergio Perez (MEX)           Red Bull           104
 4. Lando Norris (GBR)           McLaren          101
 5. Valtteri Bottas (FIN)          Mercedes          92
 6. Charles Leclerc (MON)      Ferrari               62
 7. Carlos Sainz (ESP)             Ferrari               60
 8. Daniel Ricciardo (AUS)      McLaren           40
 9. Pierre Gasly (FRA)              AlphaTauri       39
10. Sebastian Vettel (GER)     Aston Martin   30
11. Fernando Alonso (ESP)    Alpine               20
12. Lance Stroll (CAN)            Aston Martin   14
13. Esteban Ocon (FRA)         Alpine               12
14. Yuki Tsunoda (JPN)          AlphaTauri         9
15. Kimi Räikkönen (FIN)        Alfa Romeo       1
16. Antonio Giovinazzi (ITA)   Alfa Romeo       1
|
Stand Konstrukteurs-WM
1. Red Bull           286
2. Mercedes        242
3. McLaren          141
4. Ferrari              122
5. AlphaTauri        48
6. Aston Martin    44
7. Alpine                32
8. Alfa Romeo         2
|
Und hier die obligatorischen Stockerl-Fotos
credit: APA/AFP/JOE KLAMAR
credit: APA/GEORG HOCHMUTH
credit: APA/GEORG HOCHMUTH
credit: APA/AFP/CHRISTIAN BRUNA
|
Ein Mann und sein Auto
Die Reise hat sich nicht nur für die tausenden Oranje-Fans gelohnt. Verstappen schreibt ein neues Kapitel Spielberg-Geschichte.
credit: APA/GEORG HOCHMUTH
|
Driver of the day: Lando Norris
Der Brite überzeugte die Fans vor den TV-Geräten am meisten. Gleich geht es für den Renn-Dritten zur Siegerehrung.
credit: APA/AFP/CHRISTIAN BRUNA
|
Sieg für Verstappen
Start-Ziel-Sieg Nummer zwei innerhalb einer Woche für Max Verstappen. Der Niederländer gewinnt bereits zum vierten Mal nach 2018, 2019 und vergangener Woche in der Steiermark.
Zweiter wird der Finne Valtteri Bottas im Mercedes vor Lando Norris im McLaren. Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes wird Vierter.
|
Farbenfrohe Fans
Auch wenn Orange die Farbe der Stunde ist, gibt es doch noch ein paar Ecken entlang der Strecke, die in rot-weiß-rot erstrahlen.
credit: APA/AFP/ANDREJ ISAKOVIC
|
Leichte Sorgenfalten bei Mercedes
Toto Wolff muss einmal mehr in dieser Saison zuschauen, wie sein Team hinter Red Bull Racing her fährt. So wird es eng mit den Wertungen in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM. 
credit: APA/AFP/CHRISTIAN BRUNA
|